Der Sophisticates-Prozess

Ihr Unternehmen kann sich auf die Anwendungen verlassen, die wir gemeinsam entwickeln. Unser Prozess minimiert Risiken und sorgt für erfolgreiche Projekte.

Jedes Projekt beginnt mit einem formlosen ersten Treffen: Wir lernen uns bei einer Tasse Kaffee kennen und reden über Ihre Pläne. Wir wollen herausfinden, wie wir Ihnen helfen können, Ihre Ziele zu erreichen.

Vorraussetzungen

Wir freuen uns, wenn die Chemie stimmt und Sie mit Sophisticates arbeiten wollen. Bevor wir uns aber blind in die Arbeit stürzen und Produkte entwickeln, gibt es einige wichtige Vorbereitungen.

Mit unserem praxisbewährten 3-Schritte-Prozess stellen wir sicher, dass wir Ihre Webanwendung erfolgreich umsetzen:

Schritt 1 von 3: Definition des MVP mit den wichtigsten Kernfunktionen

Wir haben bereits Webanwendungen gebaut, die Kampagnen von Call-Centern koordinieren, Landwirten helfen ihre Düngung mit Satellitendaten zu planen oder einfach das gesammelte Wissen einer Organisation für besseren Kundendienst erfassen können.

Die nötige Software ist stets ein integraler Bestandteil Ihres Geschäfts. Was aus der Anwendung wird, hängt mit Ihren Anforderungen zusammen – dort setzen wir an.

Für die Basis des Projekts treffen wir uns zu einem zweitägigen Workshop, und legen das MVP – das Minimum Viable Product – fest: Zusammen ergründen wir die kleinste mögliche Menge an Prozessen, welche nötig sind, damit die Anwendung bereits Ihr Hauptziel erfüllt.

Die Sophisticates planen und konzipieren

Vielleicht finden wir heraus, dass die Anmeldung zum Newsletter wirklich wichtig ist, um mit möglichen Kunden in Kontakt zu kommen – aber der Live-Chat für besseren Support kann zunächst warten.

Jetzt kennen wir das MVP. So konzentrieren wir uns auf die wichtigen Teile Ihrer Anwendung. Und vergeuden keine Zeit mit Dingen, die vielleicht in der Zukunft hilfreich sein können – aber jetzt gerade nicht wichtig sind.

Mit dem MVP können wir bereits eine erste Aufwandsschätzung für die Anwendungsentwicklung erstellen. Damit können Sie ihr Budget einplanen, einen Zeitrahmen abstecken und in den nächsten Schritt starten.

Schritt 2 von 3: Skizzieren der User-Experience

Nachdem wir herausgefunden haben, warum Sie eine Web-Anwendung benötigen und was diese tun muss, geht es nun darum, wie sie das tun wird.

Darum treffen wir uns zu Prototype-Workshops: Mit ausgedruckten und auf Papier gezeichneten Elementen bringen wir Ihre Erwartungen in Einklang mit den Ideen unserer Designer und der Erfahrung unserer Entwickler.

Paper, Stifte, Schere – das klingt zunächst simpel. Aber damit haben wir den ersten Kontakt mit dem Produkt: Mit ganz einfachen Mitteln können wir verschiedene Optionen ausprobieren und versteckte Probleme aufdecken. In diesem Stadium können wir ganz leicht fundamentale Änderungen an den innersten Strukturen der künftigen Webanwendung machen, ohne großen Aufwand zu erzeugen.

Durch die entstandene Papier-Anwendung können sie bereits per Hand durchblättern und sie Kollegen, Kunden oder Investoren zeigen. Aber der eigentliche Zweck ist: Sie ist die Basis für die weiteren Iterationen bis zur fertigen Webanwendung.

Die meisten Leute machen den Fehler zu glauben, Design sei wie es aussieht. Das ist nicht, wie wir über Design denken. Es ist nicht einfach wie es aussieht und sich anfühlt: Design ist, wie es funktioniert.

Steve Jobs

Schritt 3 von 3: Design eines Oberflächenkonzepts

Um Ihr Produkt zum Erfolg zu führen, soll es nicht nur gut funktionieren, sondern auch ansehnlich sein: Beides hilft den künftigen Benutzern ihr Ziel zu erreichen.

Abhängig vom Anwendungsfall und den bestehenden Vorlagen, wie Ihrem Corporate Design, werden unsere Designer Richtlinien für die Oberfläche Ihrer Anwendung gestalten.

Als digitale Version des Papier-Prototypen aus dem vorherigen Schritt entsteht eine aufgeräumte Demo-Anwendung, durch die Sie sich bereits klicken können und einen Eindruck vom fertigen Produkt erhalten.

Jetzt wissen wir, warum wir was entwickeln und wie es funktionieren und aussehen wird. Also können wir mit der Umsetzung anfangen!

Lehnen Sie sich zurück – Sophisticates erledigen das

Entwicklungsphase

Wir entwickeln Anwendungen in sogenannten Sprints. Jeder Sprint dauert zwei Wochen und beginnt mit einem Planning-Meeting. Bei diesem Meeting werden Sie von Entwicklern und Ihrem Projektmanager gemeinsam beraten und wir legen fest, was während des Sprints erledigt werden soll.

Die aufkommenden Anforderungen gliedern wir in wohldefinierte Features. Diese werden im Implementierungs-Aufwand geschätzt und mit Ihnen priorisiert, sodass wir immer an den wichtigsten Teilen Ihrer Anwendung arbeiten.

Dieser Prozess erlaubt die nötige Flexibilität um die Richtung zu ändern, wenn sich Prioritäten ändern – was erfahrungsgemäß während der Entwicklung von Software-Projekten gerne passiert.

Jeder Zwei-Wochen-Sprint schließt mit einem Review-Meeting, bei dem wieder alle Beteiligten zusammen kommen, um die Fortschritte zu bewerten.

Garantierte Ergebnisse

Beim Durchlaufen des Sophisticates-Prozess stellen wir Ihnen alle zwei Wochen eine funktionierende Anwendung zur Verfügung. Sie enthält alle schon umgesetzten Features und ist stets bereit für den Einsatz.

Es liegt in Ihrer Hand, ob Sie neue Features auswählen und den nächsten Sprint beginnen oder ob Sie es dabei bewenden lassen und die fertige Web-Anwendung einsetzen!

Wir entwickeln Web-Anwendungen, die Ihr Geschäft voranbringen.

Sprechen Sie uns an!